backoffice&more. | Leopold Kucher Straße 50/2A/25 | 3040 Neulengbach
Michaela Schmitz, Geburtshelferein für schlummernde Ideen
Mach deine Marke sichtbar!
T +43 660 125 812 0 | <Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, zum Ansehen müssen Sie in Ihrem Browser JavaScript aktivieren.>
-Gib deinen Ideen Raum
-NeulengbacherInnen vor dem Raum_Wagen Zoom

Das war die raum_wagende Zeit in Neulengbach – ein Projekt der Aktiven Wirtschaft Neulengbach

Von 11.8. bis 2.9.2017 stand der Raum_Wagen im historischen Zentrum von Neulengbach, vis a vis der Stadtgreisslerei Brutschy, genau hinter dem alten Rathaus. Es gab mehr als 3 Wochen raum_wagende Zeit mit einem tollen Programm inklusive Kundenbefragung zum Zentrum von Neulengbach.

Auswertung und Zusammenfassung

Von den Vorstandsmitgliedern der Aktiven Wirtschaft Neulengbach (Martha Gruber, Daniela Schimatschek, Gudrun Fercher-Grüner, Georg Brutschy, Günther Frank und Gerald Binder) ausgewertet wurden 64 Kundenfeedbackbögen und 85 Bierdeckel/Schnapsideen – herzlichen Dank an alle Menschen aus Neulengbach und der Region, die ihre Wünsche und Ideen eingebracht und uns damit unterstützt haben!

Zusammenfassend können wir nun folgendes berichten:
Besonderen Wert  wird auf die Nähe des Zentrums gelegt (die meisten der Befragten fahren nicht länger als 10 min. ins Zentrum von Neulengbach), auf den Altstadtcharme, die persönliche Beratung in den Fachgeschäften und den persönlichen Bezug, die Kontaktmöglichkeiten, die Gemütlichkeit, die Nahversorgung, den Branchenmix und die Gastronomie.

Die meisten Menschen kommen mindestens 1x in der Woche ins Zentrum, sehr viele zu Fuß, aber natürlich ebenso mit dem Auto.

Nahezu alle schätzen das Zentrum Neulengbach mit seinem wirtschaftlichen Angebot, die Schönheit des Ortes und die Vielfalt der Möglichkeiten.

Nicht geschätzt wird von den meisten Befragten die Verkehrssituation an sich – sei es nun, dass es zu wenige Parkplätze gibt, zu viele Autos fahren oder es zu wenig Freiraum für Fußgänger und Radfahrer gibt. Ein weiterer Kritikpunkt waren auch die unübersichtlichen Öffnungszeiten der Geschäfte im Zentrum.

Ein zusätzlicher Anreiz zum Einkaufen wäre für die Befragten ein Ruhebereich, eventuell eine Begegnungszone und ein Parkhaus, mehr Wohlfühlfaktor und ein regelmäßiger Markttag mit regionalen Produkten. Gewünscht werden mehr Sitzmöglichkeiten, mehr begrünte Flächen, eine Änderung der Parkplatzsituation und auch eine Kinderbetreuung während der Einkaufszeiten.

Interessant ist auch, dass sich mehr als die Hälfte der Befragten (56,67%) für eine geringe Parkgebühr von beispielsweise 1,- € pro Stunde ausgesprochen haben.

Wir planen schon wieder weitere Aktivitäten für 2018! Lasst euch überraschen!

NACH OBEN